Zahnarztpraxis Dipl.Stom. Gunter Meinel

Sportmundschutz

Mundschutz für Sport und Freizeit

Sport als Freizeitbeschäftigung und Urlaubsvergnügen steht hoch im Kurs.
Dabei sind nicht nur gute Sportgeräte und funktionelle Bekleidung wichtig. Auch der Schutz von Kopf, Knieen und anderen Gelenken rückt mehr und mehr in den Vordergrund. Sie sollten ebenso an einen Mundschutz für Ihre Zähne und Ihr Zahnfleisch denken.
Der Mundschutz (auch Zahnschutz oder Boxerschutz genannt) ist herausnehmbar und schützt Zähne, Zahnfleisch, Lippen und Kiefer.

Warum sollten Sie einen Mundschutz tragen? 
Zu den häufigsten Sportverletzungen gehören ausgeschlagene oder abgebrochene Zähne und mitunter heftige Bisswunden an Lippe oder Zunge. Nicht nur Kinder mit Fahrrad, Inlinern, oder Skatebords, auch Erwachsene sind betroffen.
Das Tragen eines Mundschutzes ist bei allen Sportarten ratsam, die ein erhöhtes Verletzungsrisiko im Kopfbereich mit sich bringen wie z.B. Hockey, Eishockey, Football, Inline-Skating, Skateboarding, Wasserball, Skifahren oder Kampfsportarten wie Boxen, Karate, Kendo, Kickboxen oder Taek-won-do.
Ein Mundschutz kann schmerzhafte Verletzungen mit oftmals bleibenden Schäden verhindern. Die Wahrscheinlichkeit einer Zahnverletzung ohne Mundschutz liegt ca 60 mal höher als mit Mundschutz.
Kinder und Jugendliche mit „Zahnspangen" sind dabei besonders verletzungsanfällig.

Mundschutzarten

Ein Mundschutz kann Mund und Zähne nur dann optimal schützen, wenn er passgenau angefertigt wurde, und zwar nach einem Abdruckmodell, das speziell für sie hergestellt wird.

zurück


 
Schließen
loading

Video wird geladen...